Bauchtaenzerin Azadeh Joumana Berlin

Tanzstudio

[2015-06-23T08:10:00+01:00] Orientalischer Tanz ist ein sehr freier Tanz, bei dem innere Gefühle lebendig ausgedrückt werden. [Tanzstudio] Es wird besonderer Wert auf das Einnehmen einer gesunden Körperhaltung gelegt, daher richtet sich ein Teil des Unterrichts auf den gezielten [Tanzstudio] Teile des Unterrichtsprogramms sind die verschiedenen Stile, wie z.B. Stocktanz, Schleiertanz, Balady oder der Tanz mit Zimbeln. [Tanzstudio] Orientalischer Tanz bedeutet Lust an Bewegung, Ausdruck und Lebensfreude. [Tanzstudio] Die weichen, anmutigen Bewegungen sind nicht nur ästhetisch eindrucksvoll, sie lockern auch Verspannungen, stärken das Selbstbewusstsein und halten den gesamten Körper fit. [Tanzstudio] Einzelne Bewegungen und Figuren werden einfühlsam gelehrt und individuell korrigiert. [Tanzstudio] Nach einem Einstieg mit Aufwärm- und Lockerungsübungen werden die Tanztechniken schrittweise aufeinander aufbauend vermittelt. [Tanzstudio] Orientalischer Tanz fördert neben körperlicher Eleganz auch die persönliche Ausstrahlung. [Tanzstudio] Orientalischer Tanz ist eine spezielle Ausdrucksform für Frauen. [Tanzstudio] Bis in die Gegenwart hat sich der orientalische Tanz zu einer grazilen, ausdrucksstarken Kunstform entwickelt, die sich auch bei uns wachsender Beliebtheit erfreut. [Tanzstudio] Die erlernten Grundmuster werden dann in kompletten Choreographien zusammengeführt oder in freiem Tanz angewandt. [Tanzstudio] Vorboten dieses Tanzes finden sich auf ägyptischen Wandmalereien 1400 v. Ch..

Tanzstudio

Dazu gehört die Vermittlung von Hintergrundinformationen zu Herkunft und Stil der einzelnen Tänze. [Tanzstudio] Er verbreitete sich als tief im Alltagsleben verwurzelte Kunstform im gesamten arabischen Raum. [Tanzstudio] Er ist vermutlich einer der ältesten Tänze der Welt mit Ursprung in Afrika. [Tanzstudio] Muskelaufbau und auf das Loslassen des Beckens. [Tanzstudio] Diese Elemente sollen in den Unterricht mit einfließen und spürbar werden.